Let’s go green… mit nachhaltigen Make-Up- und Beauty-Produkten (Teil 2)

Im letzten Teil der Let’s go green Reihe habe ich euch meine Morgenroutine aus „grünen“ Produkten vorgestellt. Auch beim Make-Up versuche ich, auf Naturkosmetik zu setzen. Klar, unter Umständen kosten die Produkte etwas mehr, als wenn ich in der Drogerie Make-Up kaufe. Aber ich finde es wichtig, sich keine Chemie oder dubiose Stoffe auf meine Haut zu schmieren. Wenn die Firmen dann auch bei der Produktion auf Tierversuche verzichten, ist das ein zusätzlicher ganz dicker Pluspunkt.

Weiterlesen

Süßes Osterbrot

So richtig groß wird Ostern bei uns in der Familie eigentlich nicht gefeiert. Klar – Ostereier anmalen und suchen gab es schon. Aber so richtig „Festessen und Feiern mit der ganzen Familie“ war bei uns nie. Eher gemütlich Kaffee und Kuchen trinken. Passend dazu habe ich ein sehr einfaches Rezept für ein süßes Milch-Brot. Frisch aus dem Ofen mit ein bisschen Butter ist es einfach super-lecker und schreit förmlich nach einer Tasse Kaffee oder Kakao.

Weiterlesen

Let’s go green… mit nachhaltigen Make-Up- und Beauty-Produkten (Teil 1)

SONY DSC

Wer empfindliche Haut hat, kennt das: Aggressive Cremes oder Beauty-Utensilien verursachen oft Reizungen. Viele „günstige“ Produkte aus der Drogerie sind für mich also ohnehin tabu, wenn ich danach nicht wie ein gekochter Hummer aussehen will.  Da gerade bei Make-Up-Produkten viele chemische Stoffe beigesetzt sind, die ich nicht vertrage, habe ich schon früh auf „Öko-Varianten“ gesetzt. Und je mehr ich mich informiere und lese, desto mehr hat sich ein neues Ziel gefestigt: Ich will versuchen, so viele „grüne“ und nachhaltige Produkte wie möglich in meine Morgen-Routine zu integrieren. Weiterlesen