Süßes Osterbrot

So richtig groß wird Ostern bei uns in der Familie eigentlich nicht gefeiert. Klar – Ostereier anmalen und suchen gab es schon. Aber so richtig „Festessen und Feiern mit der ganzen Familie“ war bei uns nie. Eher gemütlich Kaffee und Kuchen trinken. Passend dazu habe ich ein sehr einfaches Rezept für ein süßes Milch-Brot. Frisch aus dem Ofen mit ein bisschen Butter ist es einfach super-lecker und schreit förmlich nach einer Tasse Kaffee oder Kakao.

Was ihr dafür braucht:

500g Mehl
250-300 ml lauwarme Milch
1 Ei
1 Päckchen Trockenhefe
80g Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker miteinander vermengen. Gleichzeitig die Milch aufwärmen, bis sie lauwarm ist. Milch zur Masse hinzugeben und mit einem Rührgerät verrühren. Dann das Ei hinzugeben und so lange weiterrühren, bis ein zart-klebriger Teig entsteht. Falls der Teig zu feucht ist, einfach noch ein bisschen Mehl hinzugeben. Den Teig mit einem Tuch zudecken und mehrere Stunden gehen lassen (am besten über Nacht).

Wenn der Teig aufgegangen ist, in eine Form geben und mit Wasser bestreichen. Ofen auf 180 Grad vorheizen und ca. 30-40 Minuten backen. Wenn das Brot oben leicht gebräunt ist, ist es fertig.

Wie gesagt – wenn das Brot frisch aus dem Ofen kommt, schmeckt es perfekt mit ein bisschen Butter. Süße Aufstriche sind natürlich auch eine gute Wahl! Wer es gerne noch ein bisschen süßer mag: Streut doch ein paar Rosinen oder Mandeln in den Teig. Das verleiht dem Ganzen noch einen besonderen Touch.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken! 🙂

Alles Liebe,

Eure C.

 

 

Schreibe einen Kommentar