Let’s go green… mit nachhaltigen Make-Up- und Beauty-Produkten (Teil 2)

Im letzten Teil der Let’s go green Reihe habe ich euch meine Morgenroutine aus „grünen“ Produkten vorgestellt. Auch beim Make-Up versuche ich, auf Naturkosmetik zu setzen. Klar, unter Umständen kosten die Produkte etwas mehr, als wenn ich in der Drogerie Make-Up kaufe. Aber ich finde es wichtig, sich keine Chemie oder dubiose Stoffe auf meine Haut zu schmieren. Wenn die Firmen dann auch bei der Produktion auf Tierversuche verzichten, ist das ein zusätzlicher ganz dicker Pluspunkt.

Obwohl sie nicht ganz günstig sind, setze ich  beim Make-Up auf RMS Beauty! Die Deckkraft ist nicht so stark, aber das ist für mich ein großes Plus: Ich mag es, wenn man die natürliche Hautstruktur sieht. Concealer und Puder trage ich von RMS auf, als Foundation nutze ich derzeit von Luxsit Organic Care die BB Cream, die ich bei Amazingy bestellt habe. Da ich vom Winter noch sehr blass bin, nehme ich nur ganz wenig von der Creme und mische sie mit meiner Foundation – sobald ich ein bisschen Sonne abbekommen habe, passt der Farbton bestimmt perfekt.

BB Cream von Luxsit

BB Cream von Luxsit

Bei den Augen verwende ich normaler Weise nur Eyeliner, Kajal und Wimperntusche. Lidschatten dauert mir meistens zu lang – den gibt’s nur zu besonderen Anlässen. 🙂 Bei meinem Hautton finde ich schwarze Farben immer sehr hart. Bei Eyeliner und Kajal nehme ich deshalb Braun-Töne. Absolut empfehlenswert ist der Liquid Liner von Jane Iredale! Mit dem dünnen Pinsel lässt er sich gut und gleichmäßig auftragen – Und (was mich gerade bei flüssigen Eyelinern regelmäßig zur Weißglut bringt): Er hinterlässt keine Schatten auf dem oberen Augenlid. Auch nicht nach 12h. Versprochen.

Jane Iredale Liquid Eye-Liner und Wimperntusche von The Body Shop

Als Kajal benutze ich seit Ewigkeiten die Stifte von Alverde (man sieht es unschwer an der Größe, auf die der Kajal mittlerweile geschrumpft ist…). Als Kontaktlinsenträgerin gibt es so keine Reizungen und der weiche Stift ist angenehm zum Auftragen. Auch für die Augenbrauen benutze ich das Brauen-Puder von Alverde. Es lässt sich mit dem Applikator einfach verteilen und sieht nicht so „hart“ und „angemalt“ aus, wie es manche Brauenstifte tun. Zum Verteilen des Puders und zum Ordnen der Haare  „kämme“ ich meine Brauen auch immer anschließend.

Kajal und Augenbrauen-Puder von alverde

Bei Wimperntusche bin ich sehr kritisch und schwer zufrieden zu stellen. Ich hasse es, wenn die Wimpern verklumpen. Perfekte Wimperntusche muss für mich die einzelnen Wimpern mit Farbe umgeben und das Auge somit öffnen. Außerdem wichtig: Sie muss gut abwaschbar sein. Nichts ist für mich schlimmer, als am Morgen (trotz abendlicher Reinigung) Reste von Wimperntusche zu entdecken. Ich habe da immer Panik, dass die Haare schnell abbrechen oder sich im Wimpernkranz irgendwelche Bakterien ansammeln (Ich weiß, ich bin schlimm…:)). Begeistert bin ich von der wasserlöslichen Wimperntusche aus dem Body Shop. Sie öffnet das Auge wunderbar, man hat nicht das Gefühl zugekleistert zu sein und sie lässt sich am Abend gut abwaschen.

Lip and Cheek Stain von The Body Shop: Kann sowohl als Rouge als auch als Lipgloss verwendet werden

Weil ich sehr blass bin, mag ich ein bisschen Rouge auf den Wangen. Ein absolut unterschätztes Produkt ist meiner Meinung nach das Lip and Cheek Stain vom Body Shop. Auf den Lippen trage ich es tatsächlich eher selten, aber ein leichter Strich auf die Wangenknochen, den ich schnell und gut verblende, ist täglich drin. Es gibt wahnsinnig viele Farben aus der Reihe. Im Moment hab ich den Granatapfel-Ton, probiere aber sehr gerne bei den Nuancen herum.

Das war’s zu meinem Make-Up für den Tag – im nächsten Teil der Let’s go green Reihe verrate ich euch meine derzeitigen Lieblingsprodukte für Haare und Körper. Über eure Tipps und Erfahrungen freue ich mich sehr – wie jeder Beauty-Junkie liebe ich es, neue Produkte zu testen!

Alles Liebe,

Eure C.

Schreibe einen Kommentar